Ohrlöcher & Nasenpiercings stechen

die Preisliste finden Sie hier

unter Verwendung von hochwertigem Werkzeug mit Einweg-Hygieneaufsatz und

hochwertigen medizinischen Ohrsteckern und Nasenpiercings aus Chirurgenstahl

(Achtung: wir stechen aus Sicherheitsgründen nicht im Knorpelbereich)


Der Unterschied zum herkömmlichen Ohrloch"schießen"

Sie hören oft nichts Gutes über das Ohrloch"schießen"?

Mit Recht!

Ohrlochpistolen aus China gibt es bereits für 5€ zu kaufen.

Sie werden immer wieder verwendet und selbst nach einer Reinigung und Desinfektion können noch Hautpartikel und Blut vom Vorgänger daran haften.

Das Resultat: infizierte, schmerzhafte, eitrige Ohrlöcher

Das möchte wirklich niemand.

 

Es geht auch anders!

Markengeräte wie von der Firma Studex sind nicht nur schonender in der Anwendung - Kunden berichten immer wieder: Das war es schon? Ich habe ja kaum etwas gespürt!

Denn es handelt sich zwar um eine Pistole - die Ohrringe werden allerdings nicht geschossen sondern gestochen!

 

Und das Beste: Für jeden Kunden wird eine neue sterile Einwegkartusche verwendet.

Die verwendeten Ohrringe bestehen aus Chirurgenstahl, einem Stahl, der sehr gut verträglich und damit für ein frische Wunde bestens geeignet ist.

 

´´´´Ein absolut hygienischer Stechvorgang wird aufgrund innovativer Verpackungstechnologie und berührungsfreiem Laden des Instruments mit einzeln steril verpackten Ohrsteckern gewährleistet. Durch den Einsatz von sterilen Kartuschen berührt die Ohrlochspezialistin beim Stechvorgang weder den Ohrstecker noch den Verschluss. Auch das Gerät selbst kommt nicht direkt mit dem Ohr in Kontakt.

 

Vor Allem für Kinder wird das neue Ohrloch dann nicht zum Horrorerlebnis und / oder Risiko!

Vorsorge, Nachsorge, Pflege


Wir legen unsere Hand ins Feuer - wir tun alles für die Beste Vorsorge:

Desinfektion - lieber 3 Mal zu viel als 1 Mal zu wenig.

Reinigung der Geräte - auch wenn diese keinen direkten Hautkontakt haben

 

Eine gute und regelmäßige Pflege (u.A. mit Speziallotion) nach dem Ohrlochstechen ist fast ebenso wichtig für schöne und gesunde Ohren wie der Einsatz von Markengeräten und hochwertigen Steckern.


STUDEX med. Ohrstecker Herz vergoldet

STUDEX med. Ohrstecker Fußball

STUDEX med. Ohrstecker Zirkonia 2mm

STUDEX med. Ohrstecker Barbell Kegel


PFLEGEANLEITUNG:

Ausschließlich für die Verwendung von Original-Studex®-Produkten

Waschen Sie Ihre Hände sorgfältig, bevor Sie Ihren Ohrstecker oder Ihr Ohr berühren.
Pflegen Sie Vorder- und Rückseite des Ohres ab 24 Stunden nach dem Ohrlochstechen 2x täglich mit der Studex® After Piercing Lotion oder dem Pflegegel, ohne den Ohrstecker zu entfernen.
Geben Sie dazu die Lotion oder das Gel von der Vorder- und Rückseite an das Ohrloch und bewegen Sie den Ohrring vorsichtig im Ohrloch vor und zurück.


Vermeiden Sie den Kontakt des frisch gestochenen Ohrlochs mit Haarspray, Shampoo, Seife oder ähnlichen Präparaten.
Nach der Haarwäsche sollte das Ohr mit klarem Wasser abgespült und danach mit der Studex® After Piercing Lotion oder dem Pflegegel wie oben beschrieben gepflegt werden.
Nach sportlichen Aktivitäten sollte das frisch gestochene Ohrloch mit Studex-Pflegeprodukten gepflegt werden und ansonsten trocken gehalten werden.


Entfernen Sie den Ohrstecker nicht während der Pflege.
Berühren Sie Ihr Ohr bzw. den Ohrstecker nicht unnötigerweise.


Belassen Sie den Ohrsteckerverschluss in der Kerbe des Ohrsteckerstiftes und überprüfen Sie bei jedem Pflegevorgang den korrekten Sitz des Ohrsteckerverschlusses. Hierdurch wird sichergestellt, dass der Ohrstecker sicher sitzt und genügend Luft an den Stickanal gelangt. Ein zu fest sitzender Ohrstecker kann zu einer Infektion führen.


Verwenden Sie zur Pflege frisch gestochener Ohrlöcher ausschließlich hautfreundliche Studex® After Piercing Produkte.

OHRLÄPPCHEN:

Lassen Sie den Ohrstecker 6 Wochen durchgehend im Ohr.

Nach 6 Wochen kann der Ohrstecker durch einen Folgeohrstecker ersetzt werden.

 

Tragen Sie während der ersten 6 Monate nach dem Stechen nur Ohrstecker mit stiftförmigem Innenteil als Folgeschmuck. Der Stift sollte aus Chirurgenstahl oder einem anderen antiallergischen Material sein.

 

Als Nachfolge-Ohrstecker eignen sich hervorragend die antiallergischen Ohrstecker der Sensitive-Kollektion. >>

 

Unmittelbar nach dem Stechvorgang können leichte Schwellungen oder Rötungen auftreten – eine normale Reaktion. Wird die Nachpflege sorgfältig durchgeführt, klingen diese meist innerhalb von 48 Stunden ab. Bei unverhältnismäßigen Schmerzen, Schwellungen oder Rötungen ist umgehend ein Arzt aufzusuchen.

 

 

Wir stechen keine Ohrringe im Knorpelbereich, da das Risiko einen Nerv zu treffen uns einfach zu groß ist.

Im Knorpel sollte daher nur ein erfahrener Piercer Ohrlöcher stechen.

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.